Roma Büro Freiburg e.V.
Roma Büro Freiburg e.V.

Das Subjekt der Begierde

Das Verhältnis linksradikaler Antirassisten zu Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, ist oft instrumentell. Mit der Realität von Flucht und Migration hat es wenig zu tun. Ein Plädoyer gegen antirassistische Parteitagsreden.

...

Ebenso wie zur Realität haben linksradikale Antirassisten auch zu den Flüchtlingen vor allem ein instrumentelles Verhältnis. So interessieren sie sich weder für die jeweiligen Fluchtursachen noch für die Hoffnungen und Wünsche, mit denen das Subjekt ihrer Begierde in Deutschland ankommt. Die Flüchtlinge haben für die radikale Linke längst die Funktion übernommen, die einmal das Proletariat innehatte. Sie gelten qua Herkunft als Verbündete, mit deren Hilfe der eigene revolutionäre Karren aus dem Dreck gezogen werden soll; sie sind lediglich Statthalter der Wünsche und Sehnsüchte einer vollkommen orientierungslos geworden radikalen Linken. Ohne es zu merken, reproduzieren die linken Antirassisten jene projektive Vorstellung von den Flüchtlingen, die Fiedler den Befürwortern des europäischen Grenzregimes vorwirft. Sie besetzen das von ihm kritisierte Bild einer »geschichts- und gesichtslosen Masse Nichtweißer, die aus den Tiefen einer fremden bis feindseligen Welt auf Europa zumarschiert«, lediglich positiv...

 

aus der linken Wochenzeitung Jungle World vom 12. 12. 2013

 

DIE BESTE selbstironische COMEDY-ROMA -SERIE AUS DER SHUTKA MACEDONIEN

--->  AJGARA BEND www.youtube.com/watch?v=LME5QUjfMog

 

Roma Büro

Ensisheimer Str. 20 

Mooswald

79110 Freiburg im Breisgau

Kontakt

0175 9037476

roma.buero.freiburg@t-online.de

Konto für Spenden:

Sparkasse Freiburg

IBAN DE70 6805 0101 0013 0864 13

Bürozeiten

Donnerstag ab  19 Uhr

Offenes Treffen, Zusammen-Kochen Beratung und Information ...

und gemeinsam Musik-Machen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Roma Büro Freiburg e.V.